Dirk Eckert

Illustrator & freischaffender Künstler

Herzlich Willkommen!

Dirk Eckert, geboren 1968 in Traunstein am Chiemsee, hatte, da seine Mutter Malerin war, seine erste große Schaffensperiode schon vor dem Kindergarten. Während der Grundschulzeit entstanden erste Hinterglasbilder und über viele Jahre illustriere er die Schülerzeitschrift „WiKu“ des Wittelsbacher Gymnasiums.
Nach Abitur (natürlich Kunstleistungskurs) und Zivildienst studierte er Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilian-Universität in München (bis heute ist das „Warum“ nicht genau zu klären) mit dem Schwerpunkt Marketing und Markt- & Werbepsychologie. Neben dem Studium jobbte er als Informationsdesigner beim Bayerischen Rundfunk und der BMG ARIOLA Musik GmbH.
Nach seinem Abschluss als Diplom-Kaufmann folgte eine qualvolle Zeit als Projektmanager in einer großen Münchner Multimedia-Agentur, die er schließlich durch seine Selbstständigkeit im Bereich 3D-Visualisierung, Webdesign und Corporate Design beendete.

Seit 2005 ist Dirk Eckert auch als Illustrator tätig („KRAMERLIHU“ 2005, „Der kleine Molch“ 2008, „Lautlesebuch“ 2009, „Illustrationen im Schmuckbereich“ in Zusammenarbeit mit Claudia Rinneberg 2010, "Der König geht zum Monsterball" 2012 etc.) und seit 2015 als Autor für den VOLK Verlag („Die Werdenfelser Fasnacht und ihre Larven“ 2015, Autor und Illustrationen für „Dem Kreuzbauern seine Gans“ 2016, Autor und Illustrationen für „Nicht dem Draxler sein Tag“ 2017). Und so irre frei Kunst zu schaffen!

AUSSTELLUNGEN:

Freiluftausstellung „WIDER DEN TIERISCHEN ERNST“ / Stadt Olching 2021

-> Ausstellungswebseite "KOM Olching"

-> Artikel: Süddeutsche Zeitung

-> Fernsehbeitrag: BR Fernsehen - Rundschau

Produzentenausstellung "DAS KLEINE FORMAT" / Dießen 2019

-> Ausstellungswebseite "DAS KLEINE FORMAT"

-> Artikel: Süddeutsche Zeitung

PopUp Event "KUNST GEHT BADEN" / Warmbad Greifenberg 2019

-> PopUp Event Homepage: www.kunstgehtbaden.de

-> Artikel: Süddeutsche Zeitung

-> Radiobeitrag: Deutschlandfunk Kultur

"Rettet die Bienen" für Bund Naturschutz Kreisgruppe München 2019

-> Cartoon-Film für Volksbegehren Artenvielfalt

PopUp Event "KUNST WEGEN GESCHÄFTSAUFGABE" / Herrsching 2018

-> Artikel: Münchner Merkur

-> Artikel: Süddeutsche Zeitung

Gewerkhaus Dießen - Jahresausstellungen 2010 - 2017

-> Artikel: Ammersee Kurier

 

3-Dimensionen

 
IMG_3594.jpg
Der Zuagroaste

Pappmaché-Figur auf Holzsockel

Auch aus den weiten Fernen des Weltalls reisen Fremdlinge ins schöne Bayernland. Und so mancher bleibt für immer.

 
Die
Entführung der Kesselzwillinge

Installation auf PopUp-Event

"KUNST GEHT BADEN"

Greifenberg 2019

Installation der "Ästheten-WG" (Gemeinschaftsprojekt mit Christof Jenauth) im Maschinenraum des ehemaligen Warmbades.

kesslers003.jpg
 
meister-front.jpg
Meister
Zumba-de-Wohl

Pappmaché-Trophäe auf Holzbrett

Einer der wichtigsten Köpfe des Badismuss mit der für diese Glaubensgruppe typischen Badekappenbemalung.

 
Trophäe einer zeitgenössischen Schwimmnudel

Pappmaché-Schwimmnudel-Trophäe

auf Holzbrett

Sie lebt mitten unter uns, aber zu Gesicht bekommt man sie lebend nur in den seltensten Fällen: die einfache westeuropäische Schwimmnudel.

1.jpg
 
trophaee-kreide00neu.jpg
Cornuserpensaurus

Pappmaché-Trophäe auf Holzbrett

Die Trophäe einer längst ausgestorbenen Art, die zu Saurierzeiten gelebt haben soll.

 
Longoculusaurus

Pappmaché-Trophäe

auf Holzbrett

Die erste durch Bodenfunde nachgewiesene Schwimmnudelart: „Longoculusaurus“ lebte noch ausschließlich im Wasser.

silur-front.jpg
 
frosch_inside1.jpg
Der kapitalaffine Froschkönig

Pappmaché-Skulptur im Leuchtkasten

Die Frage "Geld oder Liebe?" stellt sich für den, dem Kapital äußerst zugeneigten, Froschkönig nicht.

 
Figur einer gemeinen Boxmade

Pappmaché-Figur

auf vintage Sockel

Im hinteren Karwendel erzählt man sich noch heute Geschichten von skurrilen Wettkämpfen, die sich angeblich dort in alter Zeit abgespielt haben sollen, wie zum Beispiel das "Riesenmadenboxen".

IMG_6401.jpg
 
IMG_3565.jpg
Figur des
„Aquaxavaer“

Pappmaché-Figur

auf Gußeisensockel

Die figürliche Darstellung des Wassersportlers Franz Xaver Aquaeder sorgte über Generationen für Verwirrung.

 
Alldays for future

Pappmaché-Figur auf Holz

im Barockrahmen

Nicht nur der Freitag, sondern alle Tage sollten zukunftsträchtig sein! Hier als Installation auf dem PopUpEvent "KUNST GEHT BADEN" in Greifenberg.

alldays for future01.jpg
 

2-Dimensionen

 
 
1-Kontakt

Mühlfeld 30b         82211 Herrsching am Ammersee

Mobil 0172 8036074           kontakt@quodplacet.de

  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
  • White Instagram Icon

Danke für die Nachricht!